headerimage
25.12.2012 Bergrettungsdienst auf der Genneralm, ein Gutes Essen muss sein (SL/SL)
Geschrieben von: Ferdinand Farthofer   
Montag, den 27. Februar 2012 um 13:31 Uhr

25.12.2012 Bergrettungsdienst auf der Genneralm, ein Gutes Essen muss sein (SL/SL)

 


Gemeinsames Essen wichtig für die Kameradschaft.

Jedes Wochenende in den Wintermonaten und auch jeden Feiertag versehen die Bergretter auf der Genneralm in der Osterhorngruppe Bereitschaftsdienst auf der Diensthütte.

Jedes Wochenende ist ein anderer Trupp mit Dienst dran und, neben Skitouren, Einschätzung der Lawinensituation und Bereitschaft für eventuelle Notfälle in dem beliebten Skitourengebiet wird auch Ausbildung betrieben und Verschiedenes ausprobiert

So sind derzeit eine Gruppe von Bergrettern in der Vorbereitungen einer Skitourexpedition in Alaska und so nutzt man jede Möglichkeit den Ernstfall bei einem Sturm oder auch das Testen der Ausrüstung.

So bauten die Bergretter eine riesige Schneehöhle in der zumindest 6 Personen platz finden können, etwas extrem wichtiges wenn sie in Alaska, in eine Orkan geraten, den dann reichen ihre normalen Zelte in denen sie Übernachten wollen nicht mehr.

Neben dieser Tätigkeit wurde auch ein Lawinenprofil für den österreichischen Lawinenwarndienst angefertigt was auch jeden Dienst auf der Genneralm durch die Bergretter ausgeführt wird um der Lawinenwarnkommission in Faistenau ein möglichst Realistisches Bild er Situation zu geben.

Aber was besonders wichtig ist, ist eine gutes Essen, den es fördert die Gemeinschaft es regt zum Unterhalten an und es stärkt die Kameradschaft und Gemeinschaft

So ist jedes Wochenende ein andere dran für die Verpflegung zu sorgen gemeinsam werden die Lebensmittel im Rucksack auf die Alm getragen und dann wird gekocht und gebraten.

Was benötigt man zu einem guten Essen auf einer Alm für die hungrige Dienstmannschaft??

Zum Beispiel, 3,5 KM bester Schweinebraten, 1,5 KF Karotten, 2 KG Kartoffeln, 2 Knoblauchzehen, 2 Salatköpfe, 1 Gurke, 3 Zwiebeln, 2 Packungen Kartoffelknödelsubstanz und natürlich ein Paar Gewürze wie Majoran, Rosmarin, Salz und Pfeffer.

Ja und eine angagierte Kochmannschaft, die diese Zutaten zu einem köstlichen Menü kredenzt.

Zuerst wird die Schwarte des Braten in Rautenform eingeschnitten dann wird er kräftig mit verschiedenen Gewürzen, gewürzt und nach dem er in dem vorgewärmten Holzofen der Hütte gegeben wurde dauerst es nur noch ein Paar Stunden den der Braten soll ganz ruhig und sanft braten und garen bis er fertig ist.

In der Zwischenzeit wir dann noch die Kartoffeln geschält geviertelt und dann im Salzwasser vorgekocht bevor sie dann für die letzten 30 Minuten zum Braten in die Wanne des Ofen zum Braten kommen.

Ganz wichtig für den Geschmack ist natürlich auch ein Bier, mit dem der Braten aufgegossen wird und der dem Fleisch eine Saftigkeit und ein unverkennbaren Geschmack verleiht.

Für die Kruste wird dann noch eine Honig salz Bier Glasur Angesicht die die Kruste kross und Lecker macht.

Leider wie in diesem Fall hat so ein Holzofen auch seine Tücken und die Temperatur ist sehr schnell zu heiß, so ist ein kleiner Teil der Kruste zu kross geraten doch auch dies bekamen die Bergretter schnell in den Griff.

Und als Beilage wurde neben den Kartoffeln werden noch die Karotten geschält und in Stücken gekocht bis sich den richtigen Biss haben zuletzt werden sie in Semmelbrösel mit Zucker und Salz sowie in Butter angeschwitzt und zu einer vitaminreichen Köstlichkeit kredenzt.

Als Hauptbeilage werden die Kartoffelknödel angefertigt und ebenfalls in Salzwasser gekocht.

Als weitere Beilage gibt es natürliche einen frischen Salat mit einer frischen klein gewürfelten Zwiebel und einem Honig Senf, Essig und Öl Dressing was das gesamte Gericht harmonisch abrundet.

Nach rund 3,5 Stunden ist es dann so weit, die Mannschaft kann zum Essen kommen gemeinsam wir aufgedeckt und der Abend kann beginnen den am ersten Tag wird meistens erst abends groß gemeinsam gegessen.

Der Braten wird aufgeschnitten und angerichtet, ebenso alle Beilagen und der Bratensaft in Schalen gereicht.

Ein gelungenes und bis in die Nacht andauerndes gemeinsames Essen, bei dem über alle möglichen Erlebnisse und andere interessante Dinge gesprochen wird.

Kameradschaft pour gemeinsam erleben.

Bericht & Fotos &Video Salzburgsberge.



 
Designed by vonfio.de