headerimage
Eine schöne Wanderung und doch ein Geheimtipp der Kienbergsattel
Geschrieben von: Ferdinand Farthofer   
Donnerstag, den 01. Juli 2010 um 09:40 Uhr

Eine schöne Wanderung und doch ein Geheimtipp der Kienbergsattel

     

Ein selten begangener Steig.

 

 

Das kennt sicherlich ein jeder den eigenen Hausberg, den Berg, neben dem man wohnt, den Mann glaubt wirklich in und auswendig zu kennen, zu kennen wie seine eigene Westentasche und doch stellt man immer und immer wieder fest das Es, da so viel zu entdecken gibt.

Am Beispiel des Untersberg gibt es Hunderte Wege kleine Steige die auf den Untersberg selbst oder auf einen seiner vielen kleinen Vorsprünge und vor Gipfel führt oder die einfach nur ein Teil des gesamten Weges auf den Berg ist.

Die Wege hinauf zur Toni Lenz Hütte die kennt ein jeder über den Zoll Turm hinauf das ist ein sehr Bekannter und gerade in den heißen Tagen sehr viel begangener Weg doch das dort hinauf viele andere Wege und steige führen das weis nur der Einheimische der der sich damit sehr befasst und Karten studiert.

So führt einer der schönsten Wege hinauf über den Kienberg dies ist der kleinen vorgipfel zwischen St. Leonhard und Marktschellenberg  der noch in den 40iger Jahren als Almgebiet genutzt wurde.

Ja und dieser Weg führt von der ehemaligen Grenze hinauf auf den Kienberg, und wenn man ihn weiter geht, über den Schellenberger Sattel, bis man mit dem Weg vom Dopplersteig kreuzt und diesem dann folgt bis zur Tonilenzhütte.

Aber auch schon bis auf den Kienberg ist es eine sehr schöne Wanderung und man wird mit eine rumwerfenden Natur und Landschaft belohnt.

 

Impressionen von diesem Weg hinauf zum Kienberg hier bei Salzburgsberge.

 

Bericht & Fotos Salzburgsberge F.F

 
Designed by vonfio.de