headerimage
06.02.2011 Gamsfeld Skitour oft begangen ein Skitourentipp aus dem Gebiet Rußbach (OÖ/GM)
Geschrieben von: Ferdinand Farthofer   
Sonntag, den 06. Februar 2011 um 20:11 Uhr

06.02.2011 Gamsfeld Skitour oft begangen ein Skitourentipp aus dem Gebiet Rußbach (OÖ/GM)

Anstrengende Tour auf den Gamsfeld

Das Gamsfeld ein 2027 Meter hoher Berggipfel gegenüber dem bekannten Skigebiet Dachstein West Annaberg / Rußbach und zu seinem Füßen liegt der kleine Ort Rußbach, ja dies ist ein sehr beliebter Skitouren Berg der im Winter jedoch auch teilweise bei Neuschnee und bei gewissen Wetterlagen als ziemlich lawinengefährlich gilt.

Doch heute am 6. Februar 2011 schienen die Bedingungen Ideal und so machten wir uns auf hinauf zu dem Gipfel des Gamsfeld.

Gestartet wurde im Tal auf ca 813 Metern über dem Meeresspiegel und dann ging es zunächst auf einer Forststraße aufwärts Richtung Rinnbergalm jedoch noch lange bevor man diese erreicht steigt der Weg rechts empor steil durch einen Wald hinauf.

Schon da merkte mann das das Ganze kein Honiglecken werden würde den der doch nicht so üppige Schnee war festgefroren und erwies sich als eine Harte Plackerei, glücklich jeder der Harscheisen dabei hatte und so das zwangsweise abrutschen auf ganz vereisten Stellen verhindern konnte.

So stieg man aufwärts Richtung Angerkaseralm und dann immer weiter nun durch die sonst als Lawinen gefährliche ruckseitige Flanke hinauf zum Gipfelplateau.

Dort bei kräftigen Wind und strahlenden Sonnenschein ging´s weiter bis zum Gipfelkreuz bei dem jedoch durch den starken Wind nicht wirklich viel Schnee vorhanden war .

Nach rund 3,15 Stunden stand man nun also oben am Gipfel und konnte kurz seinen Blick schweifen lassen Richtung ST Wolfgang am Wolfgangsee oder hinüber zum Dachstein oder auch ins Tennengebirge und auch ganz ind er Ferne war die Osterhorngruppe zu erspähen.

Nach dem Mann die Felle von den Ski montiert sich gestärkt hatte ging´s gleich wieder hinab den am Gipfel war es nicht wirklich gemütlich der Wind blies und ließ einen Frösteln.

So hinunter über die Steilen Flanken ein Teil der Gruppe hatte sich beriet´s über die Aufstiegsspur hinunter gemacht der andere Teil fuhr erst dem Gipfelplateau folgend Richtung Rußbach um sich dann in die sehr steile und sehr schöne Abfahrt hinunter  zur Angerkaralm zu wagen.

Leider war auch dort der Schnee zwar an der Oberfläche angefroren jedoch bei jedem Schwung brach man ein und so war es nicht die beste Abfahrt jedoch bei größerer Kälte und noch besser durch gefrorenen Schneebild ist sie Abfahrt sicherlich ein Traum und kann für jeden empfohlen werden.

 Nach erfolgreicher abfahrt ging´s dann übe reinen Ziehweg hinüber zur Rinnbergalm, wo das verdiente kühle nass auf einen wartetet und man die Sonne noch genießen konnte.

Zuletzt brauchte man nur noch de Forststraße die auch von vielen Wanderern als Rodelbahn genutzt wird folgen und ab ins Tal zum Auto.

 

Als Resümee eine sehr schöne Tour die in den Führern mit 3,5 bis 4 Stunden beschrieben wird was man nicht vergessen darf sind Harscheisen die einem auch bei solch Wiedriegen Bedingungen ein sicheres und kräfteschonenden Aufstieg ermöglicht.

Wichtig ist es ist ein Tour mit 1210 HM also eine ausgewachsenen Skitour, die auch schon einiges an Erfahrung bedarf und durchaus keine Tour für Anfänger, des weiteren muss man unbedingt die Lawinensituation beachtend en der lange Anstieg hinauf zum Gipfelplateau ist man von allen Seiten permanent Lawinen gefährdet und so ist die Routenwahl ein wichtiges muss, um es nicht in einer Tragödie enden zu lassen.

Im Winter ist das Gamsfeld eine sehr viel begangenen Route.

 

Jedoch ist das Gansfeld ein guter Skitouren Tipp von Salzburgsberge.at.

 

Bericht & Fotos Salzburgsberge

 

 
Designed by vonfio.de