headerimage
19.02.2012 Lawinengefahr ist hoch doch es gibt auch sichere Skitouren z. B. Hirscheck (BGL)
Geschrieben von: Ferdinand Farthofer   
Sonntag, den 19. Februar 2012 um 21:26 Uhr

19.02.2012  Lawinengefahr ist hoch doch es gibt auch sichere Skitouren z. B. Hirscheck (BGL)


Hirscheck eine gute Wahl.

Ja seit Tagen herrscht in den Alpen Lawinenwarnstufe 4 fast stündlich wird von Lawinenabgängen berichtet, auch von Verschütten und beinah verschütten.

Ja wo hin, wenn man Zeit hat, eine Skitour zu gehen, ohne sich unnötig in Gefahr zu begeben.

Eine Möglichkeit ist da das Hirscheck in der Ramsau bzw. am Hochschwarzeck.

Eine Tour, wenn man sie wie in unserem Fall vom Tal aus geht, rund 710 Höhenmeter hoch ist und die durchwegs keine Lawinengefahr birgt.

Als Startpunkt ist der Parkplatz in der Ramsau beim Hotel Rehleck oder auch die Parkplätze direkt an der Ramsauer Ache.

Dann geht es rechts (Sichtweise Richtung Hintersee) hinauf vorbei am Hotel gleich zu beginn ein steiler Hang der stark verspurt ist aber sehr griffig und schon mit einer schönen Sprunganlage, ein Verirren ist fast unmöglich.

Man folgt der Aufstiegsspur bis kurz unterhalb der B305 die man jedoch bequem ohne die Skier abschnallen zu müssen unter Queren kann und dann folgt man weiter der Spur hinauf Richtung Hirscheck.

Nach rund 340 Höhenmetern erreicht mann dann die alte Rodelbahn und heute als Fußweg auch im weiter begeh bar.

Diesem folgt man weiter rund 1,5 KM, bis man nach Links in den Wald abzweigt, vom Fußweg und durch etliche Serpentinen und einem Hohlweg hinauf zur Skipiste durch den Wald steigt.

Oben angelangt geht mann paar Meter parallel zur Skipiste, um dann abzuzweigen und rechts erneut ein kleines Stück durch den Wald aufsteigt bis man die letzten 50 Höhenmeter am Rande der Skipiste bis zum Gipfel des Hirscheck aufsteigt.

Dort kann man bestens einkehren für eine zünftige Jause oder auch eine kurze Rast machen bevor mann sich über die Piste hinabstürzt.

Skivergnügen auch dann wenn der eigentliche Tiefschnee sulzig und ohne spaß ist den man fährt bis zum letzten Steilhang die Skipiste ab bis man sich nach Links auf die alte Rodelbahn halten muss.

Dort einige Meter gefahren und schon ist man an seiner Aufstiegsspur angelangt.

Dieser braucht man nur noch ins Tal folgen.

Ein Tipp für jene die sich einfach nicht unnötig in Gefahr begeben wollen an solchen Tagen wenn die Lawinensituation es nicht zulassen will.

Bericht & Fotos Salzburgsberge.





 
Designed by vonfio.de